Engagement

Auch diese Prominenten zog es in die Politik

Mit riskanten Aktionen kennt sich Bergsteigerlegende Reinhold Messner aus. 1999 wurde er als parteiloser Kandidat für die Südtiroler Grünen in das Europäische Parlament gewählt.

Bis 2004 vertrat er die italienischen Grünen in Straßburg. Seine ursprünglich erwogene Kandidatur für die bayerischen Grünen zog er zurück.

Vor der Bundestagswahl 2009 holte sich der damalige SPD-Generalsekretär Hubertus Heil streiterprobte Unterstützung: die als RTL-"Supernanny" bekannt gewordene Katharina Saalfrank. Sie sei "eine kluge Ratgeberin", sagte Heil über die Berlinerin. Gemeinsam tourten sie durch deutsche Schulen und Kindergärten.

Während sich die Hamburger CDU vergebens um ihre Dienste als Kultursenatorin bemühte, wirkte Vicky Leandros in ihrer griechischen Heimat als Politikerin. 2006 kandidierte sie bei den Kommunalwahlen in Piräus. Sie wurde Vizebürgermeisterin und war bis 2008 Stadträtin für Kultur und internationale Beziehungen.

Im Ring ist er schlagfertig. Außerhalb davon allerdings konnte sich Box-Weltmeister Vitali Klitschko noch nicht beweisen. Bereits zum dritten Mal kandidiert er für die Bürgermeisterwahl in Kiew im Frühjahr. Diesmal kann er sich gute Chancen ausrechnen. Klitschko hat bereits einen Platz im Stadtrat Kiews inne.