Goldene Kamera

Goldene Momente

In Hamburg hat alles angefangen.

Ein intimes, exklusives Branchen-Treffen war es damals, zu dem "Hörzu"-Chefredakteur Hans Bluhm im Januar 1966 in das Hotel "Vier Jahreszeiten" geladen hatte. Rund 100 Gäste kamen zu der ersten "Goldenen Kamera", mit der Menschen wie Wim Thoelke, Inge Meysel und Caterina Valente geehrt wurden. Viel hat sich seitdem getan - aus der Hansestadt zog es die Gala nach Berlin, wo sie an diesem Sonnabend in der Ullstein-Halle des Axel-Springer-Hauses gefeiert wird. Im großen Rahmen, live übertragen vom ZDF und moderiert von Komiker Hape Kerkeling, der 2010 den langjährigen Gastgeber Thomas Gottschalk beerbte. Allerdings - es ist auch einiges geblieben von all den Jahren "Goldene Kamera": bewegende, glamouröse oder überraschende Momente, auf und vor allem abseits der Bühne.

Berlin trifft Hollywood

Konzentrierte sich die Jury-Auswahl zu Beginn noch auf deutsche Stars, gehört internationale Prominenz längst zum Standard. Michael J. Fox und Renée Zellweger etwa trafen 2011 auf Günther Jauch . In diesem Jahr werden unter anderem Hollywood-Schönheit Scarlett Johansson sowie Denzel Washington geehrt. Bleibenden Eindruck machte Catherine Deneuve - sie bevorzugte, ihre Schönheitspflege zu Ende auszuführen, anstatt sich zur Veranstaltung chauffieren zu lassen und ließ sich erst mit einstündiger Verspätung blicken.

Abseits des Drehbuchs

Ihr Auftritt sorgte im vergangenen Jahr für Schlagzeilen: Die nach einer Hirn-OP erkrankte Sportmoderatorin Monica Lierhaus erhielt einen Ehrenpreis - und überraschte dabei ihren Lebensgefährten Rolf Hellgardt mit einem öffentlichen Heiratsantrag. Im Nachhinein bereue sie den Schritt jedoch, wie die 41-Jährige in einem Interview sagte.

Preis nach Hause

Nicht jeder der bisher Ausgezeichneten konnte die Goldene Kamera während der Gala in Empfang nehmen. 1979 reiste der damalige "Hörzu"-Chefredakteur Peter Bachér in den Vatikan, um Papst Johannes Paul II. sein Exemplar zu überreichen. Dieser mahnte zum kritischen Gebrauch der neuen Kommunikationsmittel.

Geehrt und geküsst

Er selbst musste passen. "Columbo"-Star Peter Falk erhielt bereits 1975 seine Goldene Kamera, konnte sie jedoch aufgrund von Dreharbeiten in Los Angeles nicht entgegennehmen. So wurde sie ihm per Flugzeug zugestellt. Zur Verleihung schaffte er es dann knapp 30 Jahre später. Als Gast überraschte er mit einer Laudatio auf Preisträgerin Iris Berben - und zeigte sich von der Schauspielerin offensichtlich angetan. Im vergangenen Jahr war es an Iris Berben, auf der Bühne passende Worte zu finden. Sie sprach für Armin Mueller-Stahl, der eine Auszeichnung für sein Lebenswerk bekam.

Fast verhindert

Mit einer Privatmaschine reiste 1980 Leonard Bernstein (r., mit Verleger Axel Springer) an. Nur seinen Reisepass hatte er vergessen. Die Beamten waren großzügig, winkten ihn durch. Auch Isabella Rossellini kam in letzter Minute nach Berlin. Sie saß 1994 wegen eines Schneesturms in Paris fest. Andere Sorgen plagten Goldie Hawn und Geraldine Chaplin 2005. Ihnen fehlte der passende Schmuck, ein Juwelier im Hotel "Adlon" musste für Ersatz sorgen.