In Kürze

Erfreut: Comedian Mirco Nontschew ist wieder Vater geworden

Erfreut

Comedian Mirco Nontschew ist wieder Vater geworden

Der in Berlin lebende Comedian Mirco Nontschew (42, "Otto's Eleven", "Die dreisten Drei") ist erneut Vater geworden. Wie erst jetzt bekannt wurde, brachte seine Lebensgefährtin, die Maskenbildnerin Monique Bredow (41), bereits am 14. Dezember eine gesunde Tochter zur Welt. "Mutter und Kind sind wohlauf", sagte Nontschews Manager Michael Pauser. Den Namen des Babys wollen die stolzen Eltern aber vorerst noch nicht verraten. Für Nontschew ist es das zweite leibliche Kind. Aus der Ehe mit seiner Ex-Frau Melanie Nontschew hat er bereits eine Tochter, Cheyenne, sowie die Stieftochter Alina.

Erfolglos

Zwangsversteigerung von Kelly-Family-Schloss gescheitert

Schloss Gymnich, der frühere Wohnsitz der Kelly Family, ist bei einem Zwangsversteigerungstermin am Dienstag nicht unter den Hammer gekommen. Einziger Bieter im Brühler Amtsgericht war Joey Kelly (39), der ein Gebot von 1,7 Millionen Euro abgab. Das reichte aber nicht aus: Beim ersten Termin musste ein Interessent mindestens die Hälfte des auf 5,3 Millionen Euro festgelegten Verkehrswerts bieten, um den Zuschlag zu erhalten. Nun wird das Gericht einen neuen Versteigerungstermin bestimmen, bei dem dann keine Untergrenzen mehr gelten. Nach Angaben von Joey Kelly wird das Schloss versteigert, weil die zwölf Kelly-Geschwister sich nicht einigen können.

Erbost

Helmut Dietl ärgert sich über nörgelnde Filmkritiker

Regisseur Helmut Dietl (67) steuert pünktlich zum Start seines neuen Films "Zettl" auf eine Depression zu. "Im Allgemeinen hab ich nach jedem Film eine Depressionsphase", sagte er der Münchner "Abendzeitung". "Es geht schon los. Das ist wie nach einer Schwangerschaft." "Zettl" startet am 2. Februar im Kino. Dietl verteidigte den Film gegen die Kritik in den Medien. Früher hätten Leute Kritiken geschrieben, die etwas von Film verstanden hätten. "Heute machen das Comic-Experten, Theaternörgler und andere Inkompetenzlinge", sagte er. Zu dem Vorwurf, der Film wirke kalt, sagte Dietl: "Da kann ich nur sagen: Wer's warm haben will, der soll sich einen Ofen kaufen." "Zettl" feiert am heutigen Mittwoch Premiere im Sony Center Berlin.

Erinnert

Schauspieler Michael Fitz kehrt noch einmal zum "Tatort" zurück

Schauspieler Michael Fitz (53) spielt wieder im Münchner "Tatort" mit - als Gast. Er soll noch einmal in die Rolle des Oberkommissars Carlo Menzinger schlüpfen, die er 16 Jahre lang bis 2007 spielte, wie die Zeitung "tz" unter Berufung auf den Bayerischen Rundfunk am Montag berichtete. Auch Fitz' ehemalige Kollegen Udo Wachtveitl alias Franz Leitmayr und Miroslav Nemec alias Ivo Batic begrüßten die Rückkehr: "Das ist sehr schön, wir freuen uns sehr, wieder mit Michael zu drehen", sagte Nemec. Die Dreharbeiten sollen dieses Jahr im Herbst stattfinden. Fitz war 2007 auf eigenen Wunsch aus dem Münchner "Tatort" ausgestiegen, um sich anderen Rollen und seiner Musikerkarriere zu widmen.