Filmvorführung

Schlöndorff zeigt "Das Meer am Morgen"

Zu einer ganz besonderen Filmvorführung hat der Sender Arte gemeinsam mit der Produktionsfirma Provobis in die Französische Botschaft am Pariser Platz eingeladen.

Der Regisseur Volker Schlöndorff und sein Team präsentierten am Dienstagabend den Film "Das Meer am Morgen", der während der Berlinale in der Sektion "Panorama Special" laufen wird. Die deutsch-französische Koproduktion erzählt eine authentische Geschichte, die im Oktober 1941 während der deutschen Besatzungszeit in Frankreich spielt. Nach einem Attentat auf einen deutschen Offizier wird ein 17-Jähriger erschossen, Guy Moquet, der dadurch in Frankreich so berühmt wurde wie Sophie Scholl in Deutschland.

Das Drehbuch von Schlöndorff basiert auf historischen Dokumenten und Briefen, einem kürzlich entdeckten Bericht von Ernst Jünger und einer frühen Erzählung von Heinrich Böll. Ulrich Matthes verkörpert Ernst Jünger, André Jung spielt General Stülpnagel und Thomas Arnold den deutscher Botschafter in Paris. Die Filmmusik stammt vom französischen Komponisten Bruno Coulais, der durch "Die Kinder des Monsieur Mathieu" weltbekannt wurde.