In Kürze

Zwei Minuten: Thomas Gottschalk wird zum Rocksänger - in Krimiserie

Zwei Minuten

Thomas Gottschalk wird zum Rocksänger - in Krimiserie

Moderator Thomas Gottschalk (61) wird für die ARD zum Rockstar. In der Vorabendkrimiserie "Heiter bis tödlich - Hubert & Staller" gerät er am 22. Februar (18.30 Uhr) als Sänger Johnny Silver unter Mordverdacht. "Es war schon immer mein Traum, einmal von Christian Tramitz und Helmfried von Lüttichau verhaftet zu werden. Aber den Mafiaboss hat man mir offensichtlich schauspielerisch nicht zugetraut", sagte Gottschalk. "Die Rolle des alternden Rockstars Johnny Silver war mir dann aber dermaßen auf den Leib geschrieben, dass ich überlege, im nächsten Sommer auf Tour zu gehen. Denn in ,Hubert & Staller' bin ich ja leider nur zwei Minuten zu sehen." Am 23. Januar (19.20 Uhr), startet Gottschalk auf vertrautem Terrain: mit seiner ARD-Vorabendshow "Gottschalk Live".

Zwei Freunde

Dietl und "Stucki": Neurotische Männerfreundschaft

Helmut Dietl (67) und Benjamin von Stuckrad-Barre (36) fühlen sich seit der gemeinsamen Arbeit an der Hauptstadt-Satire "Zettl"(Kinostart: 2. Februar) eng miteinander verbunden. "Es war sofort klar, dass wir beide in einem hohen Maß neurotisch sind, und zwar auf eine Art, die sich gut ergänzt", sagte der Autor Stuckrad-Barre dem Magazin "GQ" über die Männerfreundschaft, die beim Drehbuch zu der Komödie entstand. Regisseur Dietl ("Schtonk"), der den viel jüngeren Kollegen "Stucki" nennt, sieht die Basis der Beziehung in einer gemeinsamen Leidenschaft: "Wir interessieren uns beide geradezu fanatisch für Sprache. Wann immer einem von uns irgendwo eine Formulierung auffällt, rufen wir uns an."

Zwei Punkte

Max Tidof: Mit Punktesystem zum beruflichen Erfolg

Schauspieler Max Tidof (51, "Comedian Harmonists"), der seit Donnerstag in dem neuen Mystery-Thriller "Reality XL" neben Heiner Lauterbach (58) im Kino zu sehen ist, hat eine interessante Technik zur Rollenauswahl entwickelt. In der Radiosendung "SWR1 Leute" sagte er, er verlasse sich immer auf sein Vier-Punkte-System: "Regie, Gage, Rolle, Buch. Von diesen vier Punkten müssen zwei gegeben sein, damit ich ein Angebot annehmen kann." Auf diese Weise komme er nicht in Verlegenheit, einen Film nur aus finanziellen Gründen zu machen. "Wenn es ein gutes Buch ist und eine gute Rolle, aber eine schlechte Gage und ich den Regisseur nicht kenne, kann ich's trotzdem machen."

Zwei Musiker

Dr. Heilmann trifft Neil Young - Rühmann auf Tour

Schauspieler Thomas Rühmann (56), Star der ARD-Serie "In aller Freundschaft", zieht es aus der Sachsenklinik wieder auf die Konzertbühne. Für sein Neil-Young-Projekt "Jung & Young" tauscht er den Chefarztkittel gegen Gitarre und Mikrofon. "Richtig schwere E-Gitarren-Musik", kündigt Rühmann für seine Tour an, die am heutigen Freitag in Magdeburg beginnt. Die Songs der kanadischen Rocklegende ("Heart Of Gold") interpretiert er auf Deutsch. "Ich suche mir Gedichte meiner Lieblingsdichter raus, die auf seine Musik passen", sagt Rühmann, der bei den elf Konzerten mit Gitarrist Rainer Rohloff auf der Bühne stehen wird.