Krimiserie

Franka Potente wird Bordellbesitzerin

Die in Los Angeles wohnende, deutsche Schauspielerin Franka Potente (37) bekommt eine der weiblichen Hauptrollen in der neuen amerikanischen Krimiserie "Copper", die im New York der 1860er Jahre spielt.

In der von Tom Fontana (60, "Borgia") produzierten Reihe soll Potente, die im April Mutter einer Tochter gewordenen ist, eine recht zwielichtige Rolle einnehmen. Als die resolute und geschäftstüchtige Bordellbesitzerin Eva Heissan bietet sie dem irisch-amerikanischen Cop und Exboxer Kevin Corcoran (gespielt vom britischen "Die Tore der Welt"-Darsteller Tom Weston-Jones ) Zuflucht, verfolgt allerdings rücksichtslos ihre eigenen Interessen. Corcoran kehrt aus aus dem amerikanischen Bürgerkrieg ins berühmt-berüchtigte New Yorker Armenviertel "Five Points" am Südzipfel Manhattans zurück. In der von Anarchie und Gesetzlosigkeit beherrschten Gegend will Corcoran herausfinden, wie seine Frau und Tochter verschwinden konnten. Mit der Unterstützung von ehemaligen Bürgerkriegsveteranen aus der Oberschicht und Unterwelt kämpft er für Moral und Gerechtigkeit. Das Gesetz achtet er dabei allerdings nicht immer.

Die Dreharbeiten zu "Copper" sollen Ende Januar in Kanada beginnen. Die ersten Filmszenen sollen im April auf der internationalen Fernsehmesse MipTV in Cannes gezeigt werden.