Kitzbühel

Schuppen waschen und Glück haben

Rund um den Wilden Kaiser und das VIP-Örtchen Kitzbühel wird auch in diesem Jahr viel gefeiert.

So auch am Freitag, als Franz Beckenbauer zum traditionellen Karpfenessen in das Nobel-Hotel "Tenne" im Herzen der Stadt lud. Trotz Schneechaos konnten er und Hotel-Direktor Johannes Mitterer , der seinen 47. Geburtstag feierte, rund 70 Freunde und Verwandte wie Schauspielerin Andrea L'Arronge , Hansi Hinterseer mit seiner Frau Romana und den beiden Töchtern Laura und Jessica und Beckenbauer-Sohn Thomas mit Frau Ilona sowie Beckenbauers Bruder Walther begrüßen.

Beim alljährlich stattfindenden Neujahrsempfang des "Kaisers", der dieses Jahr schon zum 26. Mal stattfand, handelt es sich um mehr als nur ein Mittagessen. Dem Brauch nach soll es den Gästen Glück in finanzieller Hinsicht bescheren. "Es ist eine schöne Tradition", erklärte Beckenbauer am Dreikönigstag. "Man löst die Schuppen ab, wäscht sie, wickelt sie in Silberpapier und steckt sie in die Geldtasche. Dort bewahrt man sie das ganze Jahr auf. Das soll Glück im Geldbeutel bringen." Ein Brauch, an dem der "Kaiser" seit Jahren festhält. "Mal nutzt es etwas, mal weniger", sagte er.

Um die Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel hatte er sich in "Kitz" rar gemacht. Er urlaubte mit Frau Heidi und den gemeinsamen Kindern Joel Maximilian und Francesca in Südafrika. "Wir sind erst gestern zurückgekommen. Es war wunderschön. 30 Grad", so Beckenbauer, der sonnengebräunt und - wie die ganze Familie - in Tracht erschien. Sein einziger Wunsch für 2012 "ist es, dass der Karpfen heute schmeckt." Für musikalische Unterhaltung sorgte übrigens Beckenbauer-Tochter Francesa: Sie spielte zur Begeisterung der Gäste auf dem Hackbrett.