Kinofilm

Sido ganz authentisch

Schauspieler wollte der Berliner Rapper Sido (31) als Kind schon werden, noch bevor er sich für die Musik entschied.

Nach einer kleinen Rolle in Mario Barths "Männersache" (2009) und mehr als eineinhalb Jahre nach "Zeiten ändern dich", Bernd Eichingers autobiografischem Streifen über und mit Sidos altem Erzfeind, aber mittlerweile gutem Kumpel Bushido , folgt nun Sidos erste Hauptrolle.

"Ich bin total aufgeregt und schon betrunken", sagte Sido am Mittwochabend, bevor seine teilbiografische Komödie "Blutzbrüdaz" (Kinostart ist am 29. Dezember) Premiere im Cinestar am Potsdamer Platz feierte. "Wir wollten aus einem normalen Hip-Hopper-Leben erzählen. Und damit das so authentisch wie möglich ist, haben wir meine Anekdoten dafür hergenommen."

Im Kinosessel machten es sich neben den beiden Hauptdarstellern Sido und B-Tight auch die Produzenten Oliver Berben und Klaus Maeck als auch Gäste wie Kurt Krömer , Denis Moschitto , Nina Eichinger , Oliver Pocher sowie Sidos Mutter, Schwester und Verlobte bequem.

( inu )