In Kürze

In der Spur: Daniel Brühl spielt Niki Lauda - und hat "ein komisches Gefühl"

In der Spur

Daniel Brühl spielt Niki Lauda - und hat "ein komisches Gefühl"

Ihn hat das Rennfahrer-Fieber gepackt: Für seine neue Rolle als Niki Lauda übte Daniel Brühl (33) bereits in einem Formel-3-Auto. "Das war für mich schon ein Wahnsinnserlebnis. In so einer Formel-3-Kiste kam ich mir schon vor wie ein Rennfahrer - das ist aber natürlich lächerlich gegenüber dem, was professionelle Fahrer machen", sagte der Schauspieler. Brühl wird in dem Film "Rush" den dreimaligen Formel-1-Weltmeister Niki Lauda spielen, die Dreharbeiten sollen im Februar beginnen. "Es ist irgendwie ein komisches Gefühl, einen lebenden Mythos zu spielen. Da fühlt man sich schon manchmal ein bisschen befangen", sagte Brühl, den Lauda persönlich zum Saisonfinale der Formel 1 in São Paulo eingeladen hatte. "Man kennt ihn ja als sehr direkten Menschen. Ich bin froh, dass er mich, glaub ich, ganz gut leiden kann. Ich war schon etwas aufgeregt vor unserem ersten Treffen", erzählte der Berliner weiter.

In der Küche

Radiomoderator lernt beim Berliner Meisterkoch Müller

Es ist eine harte Schule, die ihn da erwartet: Johannes Paetzold, Moderator beim Sender Radioeins, wird fünf Tage lang beim Berliner Sternekoch Marco Müller in dessen "Weinbar Rutz" die hohe Kunst des Kochens erlernen. Am Montag hatte der sogenannte "Kochpraktikant" seinen ersten Tag, täglich soll nun vormittags (11.10 Uhr) auf Radioeins von den Fortschritten berichtet werden. Das Ziel Paetzolds: Ein perfektes dreigängiges Weihnachtsmenü. Müller, der unter anderem Papst Benedikt XVI. bei dessen Besuch in der Stadt bekochte, riet seinem Lehrling, eines zu beherzigen: "Wenn du das Essen aus der Küche zum Gast schickst, geht auf dem Teller jedes Mal ein Stück deiner Seele mit nach draußen."

In tiefer Trauer

Hardy Krüger jr.: Erstes Weihnachten ohne seinen Sohn

Für ihn war es ein besonders schweres Jahr: Hardy Krüger jr. (43) verlor im Juli seinen erst acht Monate alten Sohn Paul-Luca durch einen tragischen Kindstod. Nun steht dem Schauspieler und seiner Frau Kathrin das erste Weihnachtsfest nach diesem Schicksalsschlag bevor. Wo und wie er und seine Familie dies verbringen werden, steht bisher noch nicht fest. "Es gibt mehrere Optionen", sagte Hardy Krüger jr. jetzt der "Bild"-Zeitung. "Aber wir werden auf alle Fälle Heiligabend in die Kirche gehen." Bereits im November hatte er der Zeitschrift "Bunte" gesagt: "Seit dem Tod meines Sohnes ist die Welt eine andere. Für mich spielen viele Dinge keine Rolle mehr, und vieles hat sich verändert." Der Schauspieler und seine Frau haben noch eine Tochter, 2009 adoptierten sie ein Mädchen aus Thailand.