Hape Kerkeling

"Ich komme mit dem, was ich kann"

Die Abfuhr von Hape Kerkeling für die ZDF-Sendung "Wetten, dass..?" dürfte manchen Zuschauer am Sonntagabend erneut schmerzen. Das ZDF strahlt seinen traditionellen Jahresrückblick "Menschen 2011" aus, und Kerkeling beweist, dass er Showmaster kann.

"Das ist für mich ein absolutes Novum, eine Show zu machen, die ein Rückblick ist, die auch natürlich in allererster Linie journalistisch aufgearbeitet werden muss, insofern für mich spannendes Neuland," sagte Kerkeling vor der Aufzeichnung am Freitag in München. "Ich komme mit dem, was ich kann. Und das, was ich vielleicht nicht so gut kann oder noch nicht so gut kann. Das lerne ich dann hoffentlich im Lauf der Sendung."

Einer der Höhepunkte des heutigen Abends ist der bewegende Auftritt von Samuel Koch, der vor gut einem Jahr bei "Wetten, dass..?" verunglückte und seither querschnittsgelähmt ist. "Ich kann mich leider noch nicht so ganz mit meinem Körper identifizieren", berichtet der 24-jährige Koch. Darum stehe er - der Schauspielschüler und ehemalige Hobbyturner - heute eigentlich nicht mehr gerne in der Öffentlichkeit. Er will aber nach vorn schauen, sein Studium fortsetzen, "nicht stehen bleiben" und "aktiv sein".

Der Moderator beweist in der Sendung viel Herz. So auch bei seinem Gespräch mit den Eltern des im Alter von zehn Jahren ermordeten Mirco und seinem Interview mit einer Überlebenden des Amoklaufs auf der norwegischen Insel Utøya. Überlebende der Dreifachkatastrophe aus Erdbeben, Tsunami und Reaktorunfall in Japan treffen auf ihren japanischen Lebensretter, und herzlich empfängt der Moderator auch Schauspieler Joachim "Blacky" Fuchsberger, der über seinen im Herbst 2010 verstorbenen Sohn spricht.

Trotz der tragischen Sequenzen bleibt die Sendung insgesamt unterhaltsam und heiter. Er gibt eine kleine Kostprobe von Kerkelings Italienisch-/Englisch-/Bayerisch-Kenntnissen, und er schlüpft noch einmal in seine Kultrolle als niederländische Königin Beatrix.

Lustig wird es auch mit der Kabarettistin Monika Gruber sowie Bastian Pastewka und Anke Engelke als Volksmusik-Paar Wolfgang und Anneliese Funzfichler. Ex-Tennisprofi Boris Becker macht sich mit seiner Familie über ein Schnitzel her, und NBA-Champion Dirk Nowitzki wird aus Dallas zugeschaltet.

Einen seiner Gäste durfte Kerkeling nach eigener Aussage selbst zum "Menschen des Jahres 2011" küren: den "amtierenden Chefzyniker der Bundesrepublik Deutschland" - Harald Schmidt.