Weihnachtskonzert

Traditionspflege in der russischen Botschaft

Traditionen wollen gepflegt werden. Besonders in der Adventszeit.

So lud der russische Botschafter Wladimir Grinin mit seiner Frau Liudmila Grinina am Freitagabend zum alljährlichen Weihnachtskonzert in die Residenz der Russischen Föderation Unter den Linden. Und wie im vergangenen Jahr sorgte der Moskauer Knabenchor für die musikalische Untermalung. Allerdings boten sie erstmals das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach dar - angeleitet von Justus Frantz , den Grinin als "hervorragenden Künstler und Motor deutsch-russischer Verständigung" würdigte. Der Dirigent kam gemeinsam mit seiner Frau Ksenia und seinem sechsjährigen Sohn Justus Konstantin , der stolz bekannte: "Ich habe auch schon dirigiert." Die Nachfolge ist also geregelt.