Unfall

Meat Loaf humpelt mit Berliner Gipsfuß

Festen Ganges absolvierte er am Sonnabend seinen Auftritt in Thomas Gottschalks letzter "Wetten, dass ..?"-Show, kurz danach stolperte US-Rockstar Meat Loaf (64, "I'd Do Anything For Love") über ein Kabel in seinem Friedrichshafener Hotel und knickte mit seinem linken Fußgelenk um.

Halb so wild für das legendäre Schwergewicht, das sich ohne ärztliche Kontrolle schlafen legte. Die Schwellungen und Schmerzen kamen aber am Tag darauf, während sich Meat Loaf schon auf seinem Weg nach Berlin befand. Hier wollte er am Montag mit der Presse über sein neues Album "Hell In A Handbasket" sprechen. Für die meisten Journalisten aber kam es zu den geplanten Interviews nicht, denn gestern Morgen entschied sich der Grammy-Preisträger, zur Behandlung ins Bundeswehrkrankenhaus in Mitte zu gehen. Mit Gips und Schiene entlassen, ging es dem Musiker in seinem Krankenbett des "Grand Hyatt"-Hotels am Potsdamer Platz anscheinend wieder so gut, dass er einige Gespräche doch wahrnehmen konnte. Wenn das kein Einsatz ist.