Philip D. Murphy

US-Botschafter hält Weihnachtsansprache

Seit gut zwei Jahren lebt US-Botschafter Philip D. Murphy (54) in Berlin. Als wichtigsten Punkt besuchte er im Sommer 2009 als erstes den Checkpoint Charlie

"Das war meine erste Anlaufstelle", sagte er am Dienstag anlässlich der Beleuchtung des Weihnachtsbaums am Mauermuseum. In seiner kurzen Weihnachtsansprache würdigte der amerikanische Diplomat den Ort als "Leuchtturm der Freiheit". Es sei ihm eine große Ehre, die Lichter an dem Weihnachtsbaum anzuzünden, erklärte er. Mit Ehefrau Tammy und den Söhnen Sammy und Charlie, zwei seiner insgesamt vier Kinder, erinnerte er an die Aktion von 1961 "Licht an der Mauer". Beleuchtete Tannenbäume hatten damals über die Mauer hinweg gestrahlt und Hoffnung ausgesendet.