Ursula Karven

"Berlin ist keine Stadt, sondern ein Zustand"

Sie zögert nicht lange: "Ein Zustand, der sich ständig ändert", sagt Neu-Berlinerin Ursula Karven, über Berlin, und in ihrer Stimme schwingen Faszination und Fassungslosigkeit zugleich mit. Eigentlich dürfte die Schauspielerin nicht so beeindruckt sein von der deutschen Hauptstadt. Die 47-Jährige ist eine Weltenbummlerin mit früheren Wohnsitzen in Los Angeles und auf Mallorca. Und doch scheint Berlin in Karven etwas zum Schwingen zu bringen.

Vor einem Jahr tauschte sie mit ihrem jüngsten Sohn Liam (8) mallorquinische Sonne gegen Berliner Schmuddelwetter. Ein Neustart für die alleinerziehende Mutter. "Vom Autokennzeichen bis zum Steuerberater musste alles neu gemacht werden. Das war echt ein Kraftakt", erinnert sie sich. Ihr Zuhause hat sie an einem beschaulichen Platz gefunden. Mit ihrem Sohn und einem alten, blinden Hasen wohnt sie in einem Bungalow des Sammler-Ehepaars Heiner und Ulla Pietzsch am Grunewaldsee. "Ich liebe diesen Kiez. Hier ist es herrlich ungestresst, ich könnte sogar im Schlafanzug zum Bäcker gehen, das würde hier niemanden interessieren."

Hier verbringt sie ihre Tage mit "E-Mails, Kind abholen, Schwimmunterricht und Feldhockey". Ihre Zeit ist knapp bemessen, und doch hält sie das nicht davon ab, ihre neue Heimat zu erkunden. "Es wird mein Leben lang dauern, bis ich hier alles entdeckt habe." Sie schwärmt von ihren Fundstücken: "Das ,Eastside'-Hotel, ein Schiff auf der Spree mit einer Lounge, die Prinzessinnengärten in Kreuzberg, wo Menschen mitten in der Stadt Gemüse anbauen, das Badeschiff in der Spree bei der Arena oder die Fischerhütte, bei der ich jetzt endlich weiß, wie ich mit dem Fahrrad hinkomme."

Sie war auch schon im Café "Wohnzimmer" mit seinem kultigen Trödel-Ambiente am Helmholtzplatz oder in der Skybar "Puro" im 20. Stock des Europacenters. Ihr Entdeckergeist ist grenzenlos. "Das ist keine Stadt, sondern ein Zustand von Offenheit, Toleranz, positiver Reibung, Deutschheit und Multikulti."

Es klingt, als ob sie sich selbst beschreiben würde, denn auch sie ist - wie diese Stadt - auf der Suche. Auf der Suche nach Heilung von alten Wunden, Einswerden, Wurzeln und einer Zukunft. "Es hat sich bisher noch nicht so angefühlt, als ob ich irgendwohin gehöre", erklärt die Rastlose. In Ulm geboren, arbeitete sie als Fotomodel und wurde durch ihre Rolle in "Das Erbe der Guldenburgs" berühmt. Sie heiratet den Filmproduzenten James Veres , bekommt zwei Kinder und lebt in Los Angeles.

Neben der Arbeit als erfolgreiche Schauspielerin veröffentlicht der Yoga-Fan diverse DVDs über die fernöstliche Entspannungslehre und steht auch noch in der monetären Welt ihre Frau: Sie betreibt mit Dana Schweiger Bellybutton und bietet Mode und Accessoires für Schwangere und Babys an. Ein Widerspruch? Nicht für die Powerfrau Ursula Karven, sie ist Yogi, Business-Lady, Schauspielerin, Mutter und Weltenbummlerin in einer Person.

Vom Schicksal geküsst, könnte man meinen, doch das Leben hat es nicht nur gut gemeint mir ihr. 2001 ertrinkt ihr damals vierjähriger Sohn Daniel im Swimmingpool von Rockstar Tommy Lee . Ein Drama, das sie geprägt hat und ihr doch den Lebensmut nicht entreißen konnte. Über den Schicksalsschlag möchte sie nicht sprechen. Sie blickt nicht mehr zurück, denn die Vergangenheit ist zu schwarz und schwer für sie. Ihre Überlebensstrategie lautet: im Augenblick leben. "Wenn ich meine Yoga-Matte ausrolle, bin ich sofort im Hier und Jetzt." Wenn sie hinzufügt: "Das habe ich jahrelang geübt", ahnt man den harten Weg, der hinter ihr liegt.

Mit Yoga hatte sie ursprünglich begonnen, um kräftige Oberarme wie Madonna zu bekommen. Erst durch den Tod von Daniel erfuhr sie, wie gut Yoga auch für die Seele ist. Inzwischen ist es ihr Kraftzentrum geworden, und sie fühlt sich heute stärker, gesünder und kräftiger denn je. Mindestens 15 Minuten Asanas macht sie täglich. "Yoga macht Platz für gute Gedanken und Kraft, denn wir brauchen alle eine Haltung, die uns schützt", sagt sie und strahlt dabei Lebensmut, Energie und Optimismus aus.

Zwei Jahre nach Daniels Tod bekommt sie ihren dritten Sohn Liam, doch 2008 erfolgt die Trennung von ihrem Ehemann, und Ursula Karven zieht mit Liam nach Mallorca und eröffnet dort eine Yoga-Schule. Schweren Herzens lässt sie ihren ältesten Sohn Christopher , heute 18, beim Vater in Los Angeles. "Ich sehe ihn jeden Tag, wenn wir skypen. Mit der modernen Technik ist alles relativ einfach geworden. Man ist sich sehr nah, und selbst wenn man Dinge nicht gemeinsam erlebt, teilt man sie doch", sagt sie.

Ursula Karven hat gelernt, loszulassen und glücklich zu sein. Selbst die Beziehung zu ihrem Verlobten, dem schwedischen Geschäftsmann Mats Wahlström , folgt eigenen Regeln. "Er reist wahnsinnig viel, und wir sehen uns, wo wir können. Ich will nicht sagen, dass das alles immer sehr einfach ist, doch solange es sich gut anfühlt für mich, passt es", sagt sie und genießt jeden Tag in ihrer neuen Heimat, die ein unbekanntes Gefühl in ihr wachruft. "Es fühlt sich wurzelig hier an, das erste Mal in meinem Leben."

"Es fühlt sich wurzelig hier an, das erste Mal in meinem Leben"

Ursula Karven, Schauspielerin