Publishers' Night

Preis der Ehre für Henry Kissinger

Rund 1000 Gäste, darunter die Laudatoren, Bundespräsident Christian Wulff, Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt (Grüne) und FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß, die Botschafter Philip Murphy (USA) und Wladimir Grinin (Russland) und die Minister Thomas de Maizière und Wolfgang Schäuble (beide CDU), hatten sich bei der Publishers' Night des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) getroffen, um die Verleihung der Goldenen Victoria zu verfolgen.

Wie praktisch, dass der Hausherr, Telekom-Chef René Obermann , mit einem Preis in der Kategorie Integration ausgezeichnet wurde. Zwar konnte seine Frau, Maybrit Illner , die zeitgleich ihre 500. Talkshow moderierte, nicht dabei sein. Dafür war der Weg auf die Bühne kurz. Zuvor waren schon Henry Kissinger (Ehren-Victoria), Postchef Frank Appel (Unternehmer des Jahres), der Verein "Perspektiven" (Soziales Engagement) und Polens Ministerpräsident Donald Tusk (Europäer des Jahres) geehrt worden. Ganz ohne Verpflichtung waren Veronica Ferres und ihr Lebensgefährte Carsten Maschmeyer dabei. "Ich hatte das große Glück, schon mal einen Abend lang neben Henry Kissinger zu sitzen", sagte die Ferres. Aber nicht nur das Wiedersehen mit dem großen US-Politiker war ihr die Reise aus München wert: "Wir feiern hier die Medien. Ohne die wären wir Schauspieler arbeitslos. Es gäbe keine Premieren, und wir hätten kein Publikum." Der Abend - ein Beweis für das entspannte Verhältnis zwischen Prominenten und Medien.