Fernsehen

Heino Ferch gibt sich umweltbewusst

Die Lust auf Kaffee ist Heino Ferch (48) erst mal vergangen. Im ZDF-Zweiteiler "Verschollen am Kap" (14.11. und 17.11, 20.15 Uhr) spielt der Schauspieler den Manager eines internationalen Wasser- und Energiekonzerns, dessen Familie in die zweifelhaften Machenschaften des Unternehmens in Afrika hineingezogen wird.

Während der Dreharbeiten hat Ferch viel über Wasserknappheit und Ressourcenverschwendung gelernt. "Es ist deprimierend. 140 Liter Wasser werden benötigt, um eine Tasse Kaffee zu produzieren. Die Kaffeepflanze braucht Wasser, bei der Ernte wird Wasser verbraucht, die Bohne wird gewaschen. Dann kommt noch der Transport hinzu und die Verpackungsmaterialien", erklärt der Schauspieler, der hofft, dass sich das Umweltbewusstsein der Menschen durch Filme wie diesen schärft. Gedreht wurde "Verschollen am Kap" in Berlin und Südafrika. "Ich mag die Schönheit und Vielseitigkeit des Landes", sagt Ferch. "Kapstadt ist sehr attraktiv." Das Drehbuch für den Umweltthriller schrieb der preisgekrönte Drehbuchautor Christian Jeltsch.