Taxi Kasupke

Kasupke sagt, wie es ist

Heute um 11 Uhr 11 bejinnt die närrische Zeit. Se wissen ja: Als echta Berliner hab ick's nich' so mit Karneval. Humor bloß zu 'ner bestimmten Jahreszeit find ick janz schön traurich. Die ollen Kamellen und det Tätä Täta überlass ick jern den Einwanderern mit rheinländischem Migrationshintajrund. Die könn' in ihre Exil-Kneipe "Stäv" det Heimweh pflejen. Man muss ja ooch nich' die Jebräuche fremder Völker annehmen, bei uns kann schließlich jede Pappneese nach ihra Fasson seelich wern. Also meen Fasching sieht so aus: Ick koof vier Pfannkuchen, zwee davon mit Plaumenmus, Trude kocht n' schönet Käffchen, und det isset. Mehr Karneval broocht keen Berliner.

kasupke@morgenpost.de