In Kürze

Aufgehört: Harald Schmidt will keine Theaterrollen mehr spielen

Aufgehört

Harald Schmidt will keine Theaterrollen mehr spielen

Entertainer Harald Schmidt (54) will nicht länger Theater spielen. Er habe seine Grenzen erkannt, sagte er am Donnerstagabend in der ARD-Sendung "Beckmann". "Ich habe gemerkt, dass ich einer Jugendillusion hinterhergerannt bin. Und dann steht man auf der Bühne mit richtigen Könnern und merkt: Da kann ich gar nicht mithalten." Zuletzt war er in der vergangenen Spielzeit am Stuttgarter Staatstheater im Stück "Drei Western" von René Pollesch zu sehen. In gewohnt ironischer Art fuhr Schmidt bei Moderator Reinhold Beckmann fort: "Das Quälendste war, als die Kollegen anfingen, verständnisvoll zu werden. Da wusste ich: Ich muss weg." Schmidt ist seit Mitte September wieder mit seiner gleichnamigen Show bei Sat.1 zu sehen.

Aufgebracht

Heide Keller ist sauer auf Christoph Maria Herbst

Schauspielerin Heide Keller (70), seit 30 Jahren Chefhostess auf dem ZDF-"Traumschiff", verübelt Christoph Maria Herbst das Buch "Ein Traum von einem Schiff". Sie sagte der "Bild"-Zeitung: "Ich kenne nur Auszüge und hatte keine Lust mehr, mein Hirn mit dem Rest zu verseuchen." Heide Keller fügte hinzu: "Dass er über Siegfried Rauch geschrieben hat, er sei alt und könne die Texte nicht, ist eine wahnsinnige Unverschämtheit. Der Siggi war in Hollywood, da kommt dieser Typ nie hin." Herbst war am 1. Januar auf dem "Traumschiff" in der Rolle eines Familienvaters zu sehen, der eine Oma für seine Tochter sucht. Am 8. November startet auf ProSieben die neue Staffel der Comedyserie "Stromberg".

Auferlegt

Thomas Anders darf nicht mehr über seine Ex-Frau lästern

Der frühere Modern-Talking-Sänger Thomas Anders (48) darf bestimmte Aussagen über seine Ex-Frau Nora Balling aus seiner Autobiografie "100 Prozent Anders" erst einmal nicht länger verwenden. Das Landgericht Koblenz gab am Freitag in einem Prozess gegen Anders einem Antrag auf einstweilige Verfügung seiner früheren Ehefrau statt. Wenn er die Äußerungen doch trifft, droht ihm ein Ordnungsgeld in Höhe von 100 000 Euro. Während Nora - die 14 Jahre mit Thomas Anders verheiratet war - zu der Verhandlung erschien, fehlte der Sänger im Gericht. Im Buch wirft er ihr unter anderem Verschwendungssucht vor.

Aufgewühlt

Dieter Thomas Heck litt unter traumatischem Ereignis

Dieter Thomas Heck (73), ZDF-Moderatoren-Legende, hatte in seiner Kindheit ein traumatisches Erlebnis. Als kleiner Junge sei er nach einem Fliegerangriff auf Hamburg in einem Keller verschüttet worden, erzählte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Ich hatte mich auf der Straße von meiner Mutter losgerissen, weil ich im Keller meinen Teddy vergessen hatte." Der Vorfall habe bei ihm ein Trauma und ein schweres Stotterproblem verursacht. In der Schule sei er deswegen oft gehänselt worden, "Stotterheini, Stotterheini habe ich nicht nur einmal gehört", berichtet der Showmaster ("ZDF Hitparade"). Er habe später eine Gesangsausbildung begonnen, um sein Sprachproblem in den Griff zu bekommen.