Nachwuchs

Blitzbesuch beim ersten Baby

Das Leben als bekennender Freund der beiläufigen Affären kann stressig sein. Zumindest, wenn sie ein ungeplantes Nachspiel haben.

So musste Hugh Grant am Mittwoch spontan Berlin verlassen, wo er gerade für den Film "Der Wolkenatlas" vor der Kamera steht, um für exakt 45 Minuten seine Tochter in London zu bewundern. Am 26. September brachte die chinesische Schauspielerin Tinglan Hong, eine kurzzeitige Wegbegleiterin Grants, das erste Kind des 51-Jährigen auf die Welt. "Ich bin nur für 24 Stunden hier, ich drehe in Deutschland. Ich bin zurückgekommen, um mein Baby zu schützen", erklärte er den wartenden Paparazzi. Sprach's und fuhr im Ferrari zum Flughafen. Am Wochenende wollte er dann wieder das Berliner Nachtleben genießen.