Schauspielerin Julia Koschitz

Wenn kleine Mädchen ihre Ellenbogen einsetzen

Julia Koschitz packt wieder Kisten. "Ich bin gerade am Putzen meiner alten Wohnung. Ich ziehe um", sagt die 36 Jahre alte Schauspielerin, während sie die letzten Vorbereitungen für einen Wohnungswechsel trifft. Mal wieder. In Brüssel geboren, in Frankfurt am Main Abitur gemacht, in Wien Schauspiel studiert und vor neun Jahren nach München gezogen - immerhin bleibt Koschitz dieses Mal wenigstens innerhalb der Stadtgrenzen. "So lange war ich noch nie an einem Ort."

Die als TV-Ärztin Dr. Maria Hassmann an der Seite von Diana Amft und Florian David Fitz in "Doctor's Diary" bekannt gewordene Österreicherin ist von Berufs wegen viel unterwegs, doch "irgendwann sehne ich mich auch nach meinem Zuhause und meinen Freunden." Sie ist dankbar für die ihr entgegengebrachte Geduld, auch die des Partners. Die privaten Zugeständnisse, die der Beruf von ihr fordert, hat sie nämlich gleich zu Beginn ihrer Schauspielerlaufbahn kennengelernt: "Ich habe mit 23 Jahren mein erstes Theaterengagement angenommen. Das war 800 Kilometer weit entfernt von meiner damaligen Beziehung. Da habe ich zum ersten Mal erfahren, wie groß manchmal der Kompromiss ist, den man da gegen sein Privatleben macht." Die Unregelmäßigkeiten, die "auf der anderen Seite immer gut funktioniert haben", hat die hübsche Darstellerin akzeptiert.

"Auch im Beruf ist es mir wichtig, dass man gut miteinander auskommt", beschreibt sie die Arbeit am Set. Anders als im ZDF-Film "Männer ticken, Frauen anders" (zu sehen am Donnerstag), in dem ihr ein männlicher Kontrahent um den Posten des Chefsessels an die Seite gesetzt wird, ist "Konkurrenz bewusst nicht so ein großes Thema für mich". Beim Ballett war das schon eher so: "Ich habe zwischen meinem vierten und 16. Lebensjahr durchgehend getanzt und dabei gelernt, was es bedeuten kann, wenn kleine Mädchen ihre Ellenbogen auspacken.", erinnert sich Koschitz.

Bekommt sie Signale, dass ihr Gegenüber mit ihr konkurrieren will, "ziehe ich mich eher zurück".