Kino

Nico Hofmann für neuen Film kritisiert

Am Freitag durfte er sich feiern lassen. Ohne kritisches Nachfragen, dafür mit viel lobenden Worten überreichte "GQ"-Chefredakteur José Redondo-Vega dem Produzenten Nico Hofmann (Foto) einen Award als "Mann des Jahres" in der Kategorie "Fernsehen".

Weniger charmant sind jene Vorwürfe, die Angehörige Erwin Rommels gegen den Berliner erheben, der derzeit an einem Film über den Generalfeldmarschall mit Ulrich Tukur in der Hauptrolle arbeitet. Das Drehbuch beinhalte "viele historische und inhaltliche Fehler", sagte Rommels Enkelin Catherine der "Bild am Sonntag". Das hätten Untersuchungen mehrerer Experten ergeben. Nico Hofmann weist die Vorwürfe zurück. Das Projekt sei "nachweislich von den besten Historikern, die man in Deutschland hat, beraten worden".