Technik

Handschellen und Handyspiele

Ständige Erreichbarkeit kann einem ganz schön auf die Nerven gehen. Exzentriker Wolfgang Joop hat deshalb schon ein Handy aus dem Fenster geworfen, erzählt er beim 2. Base Medientreff im Restaurant Gendarmerie an der Behrenstraße.

Und es hinterher bereut: Es sei eines der ersten Nokia-Geräte gewesen. Damals hielt er es schnell "für silberne Handschellen", heute, denkt der Modeschöpfer, könnte es wertvoll sein. Beim Medientreff versammelten sich Vieltelefonierer aus Politik, Wirtschaft und Unterhaltung. Neben Joop, der ohne Internet und E-Mailadresse auskommt, waren auch die Schauspieler Erol Sander , Marc Keller und Axel Schreiber sowie ihre Kollegin Jasmin Gerat (mit ihrem Freund Fabian Jöst ) gekommen. Auch Joachim Gauck , Dana Schweiger und Handballer Silvio Heinevetter waren dabei. Erol Sander, dreifacher Handybesitzer und zweifacher Vater, lobte die Möglichkeiten mobiler Kommunikation: "Wenn ich beruflich unterwegs bin, kann ich jederzeit mit meiner Frau und meinen Söhnen skypen." Und noch einen Vorteil haben die neuen Smartphones für ihn: "Ich entspanne mich gern bei Handy-Spielen. Klar, das ist verschenkte Lebenszeit, aber na und?!"