Handel

Lange Nacht der Shopping-Freuden

In Metropolen wie Berlin, London, Paris, New York und Tokio wurde am Donnerstagabend die "8. Vogue Fashion's Night Out" gefeiert, bei der es vor allem um eines ging: ums Shoppen. Dieses Jahr öffneten allein in Deutschland rund 200 Shops - mehr als doppelt so viele wie 2010 - ihre Türen bis Mitternacht.

Christiane Arp , Chefredakteurin der deutschen Vogue, startete ihre Tour im "The Corner" in der Französischen Straße. "Ich freue mich, dass sich diese Nacht so etabliert hat", sagte sie. Neben Arp stand Topmodel Iris Strubegger , die gerade das Cover der aktuellen Vogue ziert. "Ich finde die Idee, dass man abends Shoppen geht und dabei noch Freunde trifft und Drinks in den Läden bekommt, wunderbar", so Strubegger. Nach einigen Gesprächen über die aktuellen Trends zog der Modetross dann weiter ins Quartier 206. Hier empfing Nikolaus Jagdfeld seine Gäste. "Der Reiz dieses Abends liegt darin, dass es in jedem Geschäft besondere Angebote gibt", glaubt er. Viele seiner Kunden würden an diesem Abend mit der Idee kommen, "sich etwas ganz Besonderes zu gönnen". Und natürlich werde an diesem Abend auch guter Umsatz gemacht.

Kein Wunder also, dass sich auch Michael Michalsky , Rena Lange und Jil Sander an der Aktion beteiligten. "Mich erinnert das ein wenig an die Gepflogenheiten der 50er-Jahre", sagte Michalsky. Damals seien Damen zum Einkaufen in die Salons gekommen, hätten an einem Glas Champagner genippt und ganz privat mit den Designern über die aktuelle Kollektion gesprochen. "Und genau dieser persönliche Kontakt ergibt sich auch heute Nacht", sagte Michalsky. Zu guter Letzt setzte sich die modehungrige Karawane dann in Richtung Westen in Bewegung. In schwarzen Limousinen wurden die prominenten Besucher zum KaDeWe chauffiert und von KaDeWe-Chefin Ursula Vierkötter begrüßt. "Wie immer: Ein gelungener Abend", fasste sie zusammen.