In Kürze

Abgelegt: Harald Schmidt schätzt die Reise auf dem "Traumschiff"

Abgelegt

Harald Schmidt schätzt die Reise auf dem "Traumschiff"

Entertainer Harald Schmidt (54) liebt es, auf dem ZDF-"Traumschiff" mitzufahren. "Sensationelle Reisen in archaischer Form. Eingehüllt in einer Decke, Antwerpen verlassend. Toll", sagte er der "Süddeutschen Zeitung". Außerdem schätze er die Gesellschaft an Bord: Peter Sattmann, Uwe Friedrichsen, vor allem aber "Traumschiff"-Produzent Wolfgang Rademann. Rademann werde "wie alle Großen wahnsinnig unterschätzt. Auf der Treppe zwischen Deck sechs und fünf im ,Traumschiff' hat er mir meine Gesamtsituation in der deutschen Fernsehlandschaft in fünf Minuten analysiert."

Abgelehnt

Knut Kiesewetter - der "Friesen-Beatle" lehnt Preise ab

Sollen die anderen doch die Preise bekommen - Knut Kiesewetter lehnt öffentliche Ehrungen ab. Er wollte weder den Deutschen Schallplattenpreis noch den Deutschen Kleinkunstpreis. "Ich bin für solche Ehrungen nicht eitel genug", sagte er. Es gab nur eine Ehrung, über die sich der "Friesen-Beatle" freute: als Fürst Wolfgang Ernst zu Ysenburg und Büdingen ihn für seine Verdienste um den deutschen Jazz zum "Ritter der Ronneburg" schlug. Am 13. September feiert "Ritter Knut" seinen 70. Geburtstag. Mit 18 trat er im Hamburger "Indra" mit den damals noch unbekannten Beatles auf.

Abgeschätzt

Veronica Ferres war während der Londoner Krawalle fluchtbereit

Schauspielerin Veronica Ferres (46) war während der Jugendkrawalle in der britischen Hauptstadt London und hat sich in ihrem Hotel auf das Schlimmste vorbereitet. "Als mein Kind schlief, habe ich eine Nottasche gepackt, mich angezogen und mit Schuhen und Jacke ins Bett gelegt", sagte sie der Zeitschrift "Bunte". "Ich wollte für den Notfall gerüstet sein, um schnell aus dem Haus rennen zu können." Die Sicherheitskräfte hätten nicht ausschließen können, dass Randalierer das Hotel stürmen würden. Ferres forderte mehr Einsatz für Jugendliche. Sonst "wird uns eine junge, gewaltbereite Generation gegenüberstehen", fürchtet sie.