Nina Kronjäger

"Amerikaner trauen sich einfach mehr"

Man kann sich Nina Kronjäger (44, "Abgeschminkt") auf Anhieb gut als Agentin vorstellen. Der Pony fällt ihr tief in die blauen Augen, die sie mit einem dunklen Kajal betont. Sie wirkt mysteriös, fast ein bisschen unnahbar.

"Dieser 60er-Jahre-Look gefällt mir sehr gut, so leicht verrucht. Allerdings bekam ich am Set gleich noch zwei Haarteile eingearbeitet, damit die Frisur voller wirkt", erzählt sie. Die Schauspielerin hat eine Gastrolle in der erfolgreichen US-Serie "Covert Affairs" erhalten, einige der Szenen wurden bereits im August im kanadischen Toronto gedreht. Im Oktober wird das Produktionsteam nach Berlin kommen. In Deutschland wird die Serie vom 12. September an auf dem TV-Sender 13th Street Universal zu sehen sein.

"Ich spiele eine deutsche Agentin namens Elsa von Hagen, die früher für die Stasi gearbeitet hat", berichtet Kronjäger.

Zudem ist sie die ehemalige Geliebte des CIA-Chefs Arthur Campbell, gespielt von Peter Gallagher (56). An die Rolle kam Kronjäger "ganz normal, durch ein Casting. Ich dachte erst, die wollen eine Blondine, weil das ja dem typischen amerikanischen Bild von einer Deutschen entspricht. Aber sie haben sich für mich entscheiden. Das hat mich natürlich wahnsinnig gefreut." Während der Dreharbeiten hat sie besonders die Professionalität der Beteiligten beeindruckt. Von ihren amerikanischen Kollegen könnten sich deutsche Serienmacher noch einiges abgucken. "In Deutschland werden vor allem Krimiserien gedreht, weil man weiß, dass die funktionieren. Die Amerikaner trauen sich einfach mehr! Serien sind da so etwas wie die Königsdisziplin. Die Charaktere werden über einen langen Zeitraum entwickelt, da steckt viel Mühe und Herzblut drin. Nicht umsonst sind 'Mad Man' oder 'The Wire' auch bei uns so erfolgreich." Die zehntägigen Dreharbeiten in Toronto/ Kanada hat sie genossen. "Die Kanadier sind wahnsinnig freundlich, auch die Weite des Landes gefällt mir sehr gut." In Berlin kümmert sich Kronjäger neben ihrer Arbeit intensiv um ihre Kinder. Die siebenjährigen Zwillinge stammen aus ihrer Beziehung mit Schauspieler Thomas Heinze (47). Obwohl sie seit vielen Jahren kein Paar mehr sind, funktioniert die Patchworkfamilie gut. Ihre Freizeit verbringt die Schauspielerin, die sich als Schirmherrin des Labyrinth Kindermuseums an der Osloer Straße in Wedding engagiert, mit ihren Zwillingen gerne draußen an der frischen Luft, zum Beispiel im Volkspark Friedrichshain. "Wir wohnen hier um die Ecke. Zwar ist mir der Kiez etwas zu homogen geworden - manchmal fehlt mir die Mischung. Aber die Lage ist einfach schwer zu toppen."