Ferran Adrià

Premiere mit einem Drei-Sterne-Koch

Etwa zwei Millionen Reservierungsanfragen pro Jahr hatte das wohl berühmteste Restaurant der Welt, das "El Bulli" an der Costa Brava, nördlich von Barcelona. Doch am 30. Juli 2011 wurde es geschlossen.

Dabei revolutionierte der Drei-Sterne-Koch Ferran Adrià (Foto) die moderne Küche. Geöffnet war sein "El Bulli" nur sechs Monate im Jahr, die übrige Zeit zogen sich Adrià und sein Team in ein hochmodernes Kochlabor zurück, um hier neuartige Kreationen der Molekularküche zu erschaffen. Ein Jahr begleitet der Dokumentarfilm "El Bulli - Cooking in Progress" den Meister und seine Helfer und zeigt alle Stufen des kreativen Schaffensprozesses: von der ersten Idee, dem Versuchen und dem Verwerfen, dem Zufall und dem Funken Genialität bis hin zur vollendeten und einzigartigen Essenskomposition. Am Montagabend feierte der Film im Kino in den Hackeschen Höfen Premiere. Sowohl Starkoch Adrià als auch Regisseur Gereon Wetzel kamen zu Feier.