Tina Ruland

Zwei Söhne und eine Dreh-Pause

In einem Café in Zehlendorf sitzt Schauspielerin Tina Ruland an einem kleinen Tisch. Neben ihr steht ein Kinderwagen, in dem ihr zweiter Sohn Vidal (9 Monate) schläft. Dass Ruland mit 44 Jahren noch einmal Mutter wurde, empfindet sie selbst "als großes Geschenk." Seit vier Monaten lebt die Kölnerin jetzt in Berlin.

"In meinem Kopf geisterte schon länger Berlin herum, aber als alleinerziehende Mutter von meinem Sohn Jahvis (6) war ich sehr auf die Unterstützung und Hilfe meiner Familie angewiesen, und die lebt nun mal in Köln."

Inzwischen ist Ruland aber alles andere als alleinerziehend: Vor 20 Monaten lernte sie den Unternehmensberater Claus Oldörp (44) kennen. "Auf einer Premierenparty stand er plötzlich vor mir", sagt Ruland. Und, was überhaupt nicht ihre Art sei, sie sprach ihn einfach an. "Wir haben uns sofort super verstanden. Und am nächsten Tag trafen wir uns noch einmal auf einen Kaffee", sagt Ruland. Sie wusste sofort, dass er "der Mann meines Lebens" ist. Er kam aus Travemünde zu ihr nach Köln und als sie schwanger wurde, einigten sie sich, "dass wir zusammen in Berlin leben wollen."

Wenn Ruland spricht, sieht man hier und da noch ein wenig die einstige Vorzeige-Blondine des deutschen Fernsehens in ihr. Dabei hat sie sich längst von den "Manta, Manta"-Sünden der frühen 90er-Jahre und dem Image der naiven Ruhrpott-Frisöse Uschi freigespielt. Auftritte im "Tatort" gehören mittlerweile genauso zu ihrem Repertoire. Jetzt sah man sie länger nicht mehr: "Ich habe mit dem zweiten Baby ganz bewusst eine Dreh-Pause eingelegt", sagt Ruland. Da es wahrscheinlich ihre letzte Schwangerschaft war, wollte sie ihr "Muttersein richtig auskosten". Sie hätten die Zeit auch gebraucht, um "als Familie zusammenzuwachsen und sich in Berlin einzuleben". Nun soll es aber wieder losgehen. "Ich habe meine Schwangerschaftspfunde wieder runter", sagt Ruland und lacht. Immerhin 22 Kilo hatte sie zugenommen. Aber jetzt fühlt sie sich wieder "fit und es gibt wieder Angebote". Das Richtige war allerdings noch nicht dabei. Durch die Kinder würde sie nicht mehr so viel Zeit haben, alles zu spielen. Aber wenn sie sich für eine Rolle entscheidet, dann "mit Leib und Seele". Genau wie in der Liebe.