Wetten, dass..?

Samuel Koch bereut Wette nicht

Dem bei "Wetten, dass..?" verunglückten Kandidaten Samuel Koch (23) geht es nach Einschätzung von ZDF-Moderator Peter Hahne (58) besser.

"Er hat den absoluten Willen, aus der Reha nicht auf vier Rädern, sondern auf zwei Beinen herauszukommen", sagte Peter Hahne, der den seit einem halben Jahr gelähmten jungen Mann interviewte. "Es geht aufwärts. Was er ausstrahlt, ist das Gegenteil von Resignation." Peter Hahne hat das Gespräch in dem Rehazentrum in der Schweiz aufgezeichnet, in dem Samuel Koch seit einem halben Jahr behandelt wird. Es wird am heutigen Sonntag um 13 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

Zum Interview auf der Dachterrasse des Rehazentrums kam Samuel Koch in Begleitung seiner Eltern, aber eigenständig mit dem Rollstuhl gefahren. "Er kann mit seiner Schulter Impulse geben, die den Rollstuhl lenken. Damit ist er selbstständig." Zu Hahnes Überraschung erklärte Koch: "Es tut mir so leid, dass ich die Show verdorben habe." Außerdem erklärte er, dass er eine solche Wette durchaus noch einmal eingehen würde: "Ja, unter den gleichen Voraussetzungen ja. Im Prinzip gab es keinen Grund, der mich hätte aufhalten müssen. Ich bin mindestens 500- bis 600-mal über so ein Auto gehüpft. Jeder Skiurlaub, den ich gemacht habe, war definitiv gefährlicher als dieses ganze Autogehüpfe."