Charity

Dieter Nuhr hilft SOS-Kinderdörfern

Dieter Nuhr (50) ist eigentlich bekannt als Kabarettist und Buchautor. Doch für das Jubiläum "40 Jahre SOS in Afrika" hat sich Nuhr, der sich seit 2006 für SOS-Kinderdörfer engagiert, hinter die Kamera gestellt.

2010 besuchte er ein Dorf im Sudan und fing an zu fotografieren. "Hier haben die Kinder ein Zuhause. Hier herrscht Frieden, und es gibt mütterliche Fürsorge", sagt er. Nuhr fotografierte vor allem kleine, ungewöhnliche Details in einem Land, das vom Bürgerkrieg gezeichnet ist. "Die Kinder haben nur einen Fehler begangen: Sie sind im falschen Land geboren worden", so Nuhr. Die Fotoausstellung "Nuhr für SOS" eröffnet am 28. Juni in der Gierkezeile 38 in Charlottenburg. Der Erlös aus dem Verkauf der Bilder geht vollständig an SOS-Kinderdörfer.