Taxi Kasupke

Kasupke sagt, wie es ist

Jestern hab ick mir wieda erschrocken, als ick die Zeitung uffjeschlagen habe. Nich' nur, weil ständich Autos abjefackelt werden, sondern ooch, weil die Buchhandlung Hugendubel anne Jedächtniskirche nächstet Jahr dichtmacht. Nu wer'n Se wahrscheinlich denken: "Wat? Kasu liest Bücher?" Täuschen Se sich da mal nich' - und außadem broocht man ja ab und zu ooch mal een Jeschenk. Ick find det traurich, wenn Experten sagen, det mit Bücher heute nich' mehr jenuch Jeld für so 'nen Laden vadient werden kann. Wahrscheinlich werden da in Zukunft teure Treter oder billije Klamotten vahökert. Prima, so werden unsere Einkoofsstraßen imma eintönijer.

kasupke@morgenpost.de