Adel

Prinzessin Victoria verliebt in Berlin

Victoria von Schweden lächelt. Sie lächelt und winkt und posiert trotz ihres straffen Terminplans mit unerschütterlich guter Laune für Fotos im Sekundentakt. Immer wieder sucht die Kronprinzessin dabei die Nähe zu ihrem Ehemann, Kronprinz Daniel.

Sie halten Händchen wie frisch Verliebte, streicheln sich und werfen sich vielsagende Blicke zu.

Ob, wie vermutet, Schwangerschaftshormone all diese Glücksgefühle auslösen? Babygerüchte wurden vom schwedischen Königshaus bislang nicht dementiert. Mit ihrem sexy Schlangen-Mini (Lanvin), den dazu passenden High Heels mit Plateausohle und dem cremefarbenen Taillengürtel allerdings schien sie den modischen Versuch zu unternehmen, das Gemunkel zu entschärfen - von einem Bäuchlein keine Spur. Und in Stilfragen macht der früher etwas bieder gekleideten Prinzessin sowieso keiner mehr was vor.

Als ihre von Sicherheitsbeamten begleitete schwarze Wagenkolonne pünktlich um 9 Uhr vor der Haupttreppe von Schloss Bellevue einfuhr, standen Bundespräsident Christian Wulff und seine Ehefrau Bettina (in roséfarbenem Chanel-Look) bereits auf dem roten Teppich, um die königlichen Gäste zu empfangen.

Nach gerade einmal fünf Minuten hatte sich das Kronprinzessinnenpaar auch schon in das Goldene Buch eingetragen und zog sich mit den Gastgebern zurück.

Für Entspannung war allerdings keine Zeit. Wie schon in München am Dienstag und Mittwoch war der königliche Stadtbesuch straff durchgeplant. Um kurz nach 10 Uhr traf das seit fast einem Jahr verheiratete Paar bei den Nordischen Botschaften in der Rauchstraße ein, wo sie von Schwedens Sozialminister Göran Hägglund , dem deutschen Gesundheitsminister Daniel Bahr , dem Leiter Westeuropa des schwedischen Außenwirtschaftsrates Fredrik Lindén und dem schwedischen Botschafter Staffan Carlsson erwartet wurden. Dort nahmen sie an einer Konferenz zum Thema Gesundheits- und Betreuungswirtschaft teil. Anschließend, um 13.20 Uhr, fuhren sie zum Denkmal für die ermordeten Juden Europas nahe des Brandenburger Tors weiter. Dort begrüßten sie neben dem Stiftungsdirektor Uwe Neumärker auch einige interessierte Fans. Victoria und Daniel sprachen spontan mit den Menschen, die beiden bekamen Blumen und Kerzen in den schwedischen Landesfarben Gelb und Blau.

Am Nachmittag ging es weiter nach Neukölln: Unter Ausschluss der Öffentlichkeit besuchten die schwedischen Sympathieträger das Integrationsprojekt "MaDonna Mädchenkult.Ur e.V." und machten sich vor dem letzten Programmpunkt des Tages, einem festlichen Abendessen in der Dahlemer Residenz des schwedischen Botschafters, noch auf nach Schöneberg. Beim schwedisch-deutschen Künstlerkollektiv "Bülowstraße 90", einer kreativen Bürogemeinschaft des namhaften Fotografen Magnus Reed , Designerin Mika Modiggrad , der Band "Tula" wurden sie mit Musik empfangen.

Bevor es am frühen Freitagabend zurück nach nach Schweden, nach Stockholm geht, treffen Victoria und Daniel am Morgen den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit , gehen mit ihm um 9.40 Uhr durchs Brandenburger Tor und fahren dann zur Gedenkstätte Berliner Mauer und zur schwedischen Victoria-Gemeinde.