Kultur

Benefiz-Operngala fördert junge Talente

Ein paar Stühle mehr mussten am gestrigen Mittwochabend noch schnell in Walter Müllers Autohaus am Salzufer gestellt werden, damit auch die kurz entschlossenen Gäste noch Platz fanden.

Rund 400 Besucher kamen, um sich in der Mercedes-Welt zwischen A, B und C-Klasse Wagen die 11. Benefiz-Operngala anzuschauen und mit dem Erwerb der Tickets gleichzeitig die Förderung junger Gesangstalente der Kammeroper Schloss Rheinsberg in Brandenburg voranzutreiben. Ihr Künstlerischer Leiter, Siegfried Matthus, der Müllers Niederlassung mit den Jahren als zweiten "Musiksaal der Kammeroper" zu schätzen gelernt hat, zeigte sich sehr dankbar für die langjährige Unterstützung. Die kam bei der diesjährigen Operngala von treuen Wegbegleitern wie dem Produzenten Artur Brauner , der mit seiner Frau Maria und Schwiegertochter Jana kam. Neben ihnen nahmen der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie Matthias Wissmann und VBKI-Präsident Klaus von der Heyde mit seiner Frau Ingrid Platz. Für sie und auch die Buddy Bär Initiatoren Klaus und Eva Herlitz , die Witwe des Schauspielers Günter Pfitzmann, Lilo, und die sich verspätende brandenburgische Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Sabine Kunst standen neben Opern- auch Operetten- und Musicalstücke auf dem abendlichen Programm. Das Deutsche Filmorchester Babelsberg unter der Leitung des Dirigenten der Deutschen Oper, Kevin McCutcheon , gab gemeinsam mit den Nachwuchsmusikern aus Rheinsberg Lieder von Zeller, Lehár, Puccini und Lloyd Webber zum Besten. Zum zweiten Mal führte die Kammersängerin Karan Armstrong durch den Abend. Mit Müller überreichte sie Siegfried Matthus einen Spendenscheck von 20 000 Euro.