US-Botschaft

Genuss mit Aussicht

Es war zwar nur ein winziger Schluck Wein, den sich US-Botschafter Philip Murphy am Freitagvormittag auf der Terrasse der Botschaft genehmigte.

Trotzdem musste er wenigstens am Glas nippen: Schließlich begrüßte er Gäste vom Wine Institute of California, die zur Verkostung von kalifornischen Weinen in seine Residenz geladen hatte. Erläuterungen lieferte Gunnar Tietz , Sommelier des Restaurants First Floor. Und Murphy verriet: "Meine Frau und ich trinken gern Wein." Aber nur zum Essen. "In einer Bar würde ich nie ein Glas bestellen." In den USA setze er auf einheimische Weine, in Europa schätzt er französische und italienische. "Auch die deutschen Rotweine haben sich sehr gut entwickelt."