Charity

Cinema for Peace sammelt in Cannes

Das Cinema for Peace Dinner gehört zur Berlinale wie der rote Schal von Dieter Kosslick. Jetzt fand das Promi-garnierte Friedensessen von Initiator Jaka Bizilj zum ersten Mal auch im Rahmen des Filmfestivals in Cannes statt.

Ehrengast war, wie im Februar im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt, der Schauspieler Sean Penn. "Das ist heute eine Party, aber es ist mehr als eine Party. Wir brauchen ihre Hilfe", appellierte Sean Penn an die rund 120 Gäste. Der Erlös der glanzvollen Gala sollte an seine J/P Haitian Relief Organization gehen, die unmittelbar nach dem Erdbeben im Januar 2010 ihre Arbeit aufgenommen hat und für die sich der zweifache Oscar-Preisträger unermüdlich einsetzt.

Am Mittwochabend hatte er reichlich prominente Schützenhilfe bekommen. Am langen Ehrentisch in der Mitte des Saals im Hotel "Carlton" saß die A-Riege der Hollywood-Stars: Leonardo DiCaprio, Uma Thurman und Robert de Niro waren da, außerdem Filmproduzent Harvey Weinstein, Top-Model Karolina Kurkova und Armani-Nichte Roberta Armani. Armani war neben Maybach der Hauptsponsor. Naomi Campbell kam mit ihrem Verlobten, dem russischen Milliardär Vladislav Doronin - und fast eine Stunde zu spät. Der Beginn des Dinners war für 20 Uhr angesetzt, das Model trudelte aber erst um 20.50 Uhr in einem extravaganten Federkleid ein.

Der Soul-Newcomer Aloe Blacc schmetterte seinen Hit "I need a Dollar", und die Gäste öffneten bereitwillig die Geldbeutel. Rund 700 000 Dollar kamen bis zum Ende des Abends zusammen.