In Kürze

Wünschenswert: Diane Kruger würde gern mit Regisseur Fatih Akin drehen

Wünschenswert

Diane Kruger würde gern mit Regisseur Fatih Akin drehen

Der deutsche Hollywoodstar Diane Kruger (34) hält Hollywood für überbewertet. "Ich verstehe nicht, warum Hollywood in Deutschland als das Absolute gilt", sagte die gebürtige Niedersächsin. Sie wünscht sich ein Rollenangebot des Hamburger Regisseurs Fatih Akin. "Mit dem würde ich furchtbar gern drehen. Das wäre wirklich ein Traum", sagte Kruger der "Süddeutschen Zeitung". Kruger, bekannt aus US-Blockbustern wie "Inglourious Basterds", "Troja" oder "Unknown Identity", hat noch nie einen deutschen Film gedreht. "Ich habe bisher zwei deutsche Drehbücher bekommen, und die waren beide leider nicht so toll."

Sehenswert

Jan Josef Liefers nimmt Til Schweiger in Schutz

Der Schauspieler Jan Josef Liefers (46) verteidigt kommerziell erfolgreiche Filme. Diese seien ja nicht per se schlecht, "auch wenn das deutsche Feuilleton gern so tut", sagte Liefers der Zeitschrift "Der Spiegel". "Ich verstehe zum Beispiel nicht, warum Til Schweiger von der Kritik immer den Arsch voll kriegt für Filme, die das Publikum liebt", meinte er. Liefers selbst hatte am 1. Mai eine Rekordquote mit der ARD-Krimi-Reihe "Tatort" eingefahren, in dem er den Rechtsmediziner Karl-Friedrich Boerne spielt: Die Folge war mit 11,79 Millionen Zuschauer die erfolgreichste seit 18 Jahren.

Hörenswert

Moderatorin Judith Rakers singt nicht gut, aber gern Karaoke

Moderatorin und Wahlhamburgerin Judith Rakers (35) hat eine Vorliebe für Karaoke. "Hamburger kennen die "Thai-Oase", das ist ein ganz schrebbeliger Laden, der immer rappelvoll ist, und die Karaoke dort ist Kult. Ich hatte da schon einige Auftritte, gern verkleidet", sagte die "Tagesschau"-Sprecherin der "Neuen Osnabrücker Zeitung". An einen Abend erinnert sie sich besonders gut: "Beim ersten Mal sind wir mit vier Mädels auf die Bühne gegangen, haben Abba gegeben, und das Publikum hat gejubelt", erzählte sie. Später seien sie als Destiny's Child aufgetreten - mit mäßigem Erfolg. "Als wir fertig waren, herrschte betretene Stille. Der Typ an der Technik sagte: Mädels, das war schlimmer als Zahnschmerzen. Er hatte recht."