Musik

Sänger Laith Al-Deen mag Heino

Popsänger Laith Al-Deen ("Bilder von dir") hält den Kampf für die deutschsprachige Popmusik noch nicht für gewonnen. "Ein Teilsieg ist erreicht", sagte der 39-jährige Musiker, der seit elf Jahren erfolgreich im Geschäft ist.

Gemeinsam mit Xavier Naidoo und der Band Silbermond gehört Al-Deen zu den Wegbereitern des deutschsprachigen Pop. "Die Nachfrage der Hörer ist entscheidend", so Al-Deen, der sich über das gewachsene Interesse an deutschen Songs freut.

Auch mit dem deutschen Schlager hat der Musiker keine Berührungsängste. " Heino hat doch inzwischen einen gewissen Coolness-Faktor", sagt Al-Deen, der bei demselben Plattenlabel unter Vertrag ist wie der weißblonde Schlagerstar.

Laith Al-Deen ist als Sohn einer deutschen Mutter und eines irakischen Vaters in Mannheim aufgewachsen, wo er bis heute mit seiner Frau Melanie lebt.

Am gestrigen Freitag kam er auf einen Abstecher nach Berlin, um beim Radiosender 104.6 RTL am Kurfürstendamm sein neues Album "Der Letzte seiner Art" vorzustellen. Vier Jahre hat er an seinem neuen Werk gearbeitet. Seine Fans dürfen sich auf gefühlvolle Songs ebenso freuen wie auf rockigere Stücke. Inspiration für seine Lieder findet Al-Deen vor allem in persönlichen Erfahrungen. "Alles, was ich da singe, kenne ich, das habe ich selbst erlebt", sagt der 39-Jährige, der zu seinen Gefühlen steht. Wahre Coolness kommt eben von innen.