Rudi Assauer

"Auf den Boden bin ich nicht gegangen"

Eigentlich hatte Ex-Schalke-Manager Rudi Assauer (66) nach der Scheidung von seiner ersten Frau Inge 2007 und der Trennung von Schauspielerin Simone Thomalla 2009 verkündet: "Eine Frau im Haus brauche ich eigentlich nicht mehr."

Doch der bekennende Macho kommt doch nicht ohne Gemahlin aus: Vor einer Woche gab Assauer seiner Freundin Britta Idrizi (45) im Rittersaal von Schloss Horst in Gelsenkirchen das Jawort. Ohne Trauzeugen, ohne Gäste, neben dem Standesbeamten waren lediglich noch die zwei Hunde des Paares anwesend. "Wir wollten diesen Moment einfach nur für uns haben", sagt die frischgebackene Frau Assauer in der "Bild am Sonntag" und fügt hinzu: "Das Standesamt hat uns ein paar Terminvorschläge gemacht, der 19. April gefiel uns besonders gut." Denn selbst die Hochzeit steht im Hause Assauer ganz im Zeichen des Fußballs. "1904 ist das Gründungsjahr von Schalke. Wir sind beide fußballverrückt, " so Britta Asssauer.

Den Antrag habe ihr Mann ihr ganz direkt gemacht. Aber: "Auf den Boden bin ich nicht gegangen, wir haben uns herzhaft gedrückt. Aber sie hat noch länger überlegt. Das schnelle Ja war es nicht", sagt Rudi Assauer. Der Altersunterschied von 21 Jahren ist kein Problem - im Gegenteil. "Eine junge Frau hält einen auf Trab", sagt er. Und da ist selbst Nachwuchs nicht ausgeschlossen. "Kinder? Wer weiß! Geplant ist noch nichts, aber sollte es passieren, ist jedes Kind willkommen."