In Kürze

Altmodisch: Moderatorin Nazan Eckes liebt den Wiener Schmäh

Altmodisch

Moderatorin Nazan Eckes liebt den Wiener Schmäh

RTL-Moderatorin Nazan Eckes (34) hat ihre Meinung über den Wiener Schmäh geändert, seitdem sie mit dem österreichischen Maler Julian Khol zusammen lebt. Früher habe sie der Wiener Schmäh genervt. Sie habe jedoch festgestellt, dass es ihr sehr gefällt, "wenn ein Mann mir die Tür aufhält oder aus dem Mantel hilft", so Eckes in "NDR Talk Show". "Ich mag die ,Küß-die-Hand'-Mentalität einfach, weil ich mich dann wie eine Dame fühlen kann", sagte die türkischstämmige Moderatorin. "Ich bin in dieser Hinsicht sehr altmodisch." Ein dickes Kompliment bekam Eckes in der Sendung von dem Talk-Moderator Hubertus Meyer-Burckhardt : "Wenn RTL eine Muschel ist, dann bist Du die Perle."

Ablehnend

Julia Fischer tadelt ihren Geiger-Kollegen David Garrett

Die Münchner Geigerin Julia Fischer (27) nimmt ihren Beruf und die klassische Musik sehr ernst. Und darum kann sie mit Phänomenen, die "Classic light" oder "Classical Entertainment" genannt werden und mit denen zum Beispiel ihr Geiger-Kollege David Garrett erfolgreich ist, nur wenig anfangen. "Ich lehne es nicht ab, dass es das überhaupt gibt", sagte sie. "Womit ich aber ein Problem habe, ist, wenn ein klassischer Musiker diese Musik damit rechtfertigt, dass er damit Menschen für klassische Musik begeistert." Das sei nämlich nicht der Fall, meint Fischer, die am Ostersonntag bei den Osterfestspielen in Salzburg erstmals gemeinsam mit den Berliner Philharmonikern auf der Bühne stehen wird. "Die Leute werden sich keine Beethoven-Sonate anhören, weil sie vorher Michael Jackson auf der Geige gehört haben. Ich bezeichne das nicht als klassische Musik."