Film

Klappe für neuen Helmut-Dietl-Film

Am kommenden Montag beginnen in Berlin die Dreharbeiten für den neuen Film von Regisseur Helmut Dietl ("Kir Royal"). Der 66-jährige Münchner will eine Satire auf die Berliner Gesellschaft inszenieren.

Im Mittelpunkt wird der junge Society-Reporter Max Zettl ( Michael "Bully" Herbig ) stehen, der zusammen mit dem Paparazzo-Urgestein Herbie Fried ( Dieter Hildebrandt ) einen Skandal in der Politprominenz aufdeckt. Mit dabei sind Senta Berger , Karoline Herfurth , Ulrich Tukur , Dagmar Manzel , Harald Schmidt , Sunnyi Melles und als Gast Götz George .

Das Drehbuch hat Dietl gemeinsam mit Co-Autor Benjamin von Stuckrad Barre verfasst.

Gedreht wird "Zettl" voraussichtlich bis Mitte Juli in Berlin, Potsdam-Babelsberg und München. Die genauen Drehorte sind noch streng geheim. Angeblich sollen die Schauspieler erst kurz vorher erfahren, wo sie für Dietl vor der Kamera stehen werden.