Musical

Florentine Joop entwirft für "Dornröschen"

Das Kindermusical-Duo Christian Berg und Konstantin Wecker taucht für sein neues Projekt gemeinsam mit Florentine Joop in die Welt der Märchen ein.

Die Tochter von Modeschöpfer Wolfgang Joop entwirft für "Wachgeküsst: Das Dornröschen-Musical" erstmals Bühnenbild und Kostüme. Die Produktion feiert am 6. Mai ihre Uraufführung in der Komödie Winterhuder Fährhaus in Hamburg, Anfang nächsten Jahres soll sie auf Deutschlandtour gehen.

Für Autor, Regisseur und Schauspieler Berg ist es die zehnte gemeinsame Arbeit mit Wecker. Beide haben schon Familienmusicals wie "Jim Knopf und die wilde 13" oder "Das Dschungelbuch" auf die Bühne gebracht. Für die Berliner Kinderbuchautorin und -illustratorin Joop, seit zehn Monaten selbst Mutter von Zwillingen, ist es das erste Projekt dieser Art. Malerische Entwürfe bildeten auch hierbei die Vorlage für ihre Arbeit - "das Bühnenbild ist dann der Schritt in die Dreidimensionalität", sagte sie über ihre neue Aufgabe. Maßgeblich für sie seien die Texte, erst dann kämen ihre eigenen Ideen hinzu. "Und dann mache ich es wie jeder gute Künstler und klaue", sagte Florentine Joop. "Besser gut geklaut als schlecht selber gemacht." Als Kind habe sie vor allem "Schneewittchen" geliebt. Christian Berg war nach einem TV-Porträt über Designer Joop und seine Tochter Florentine - die Schwester von Jette - auf die Idee gekommen, sie zu fragen. Wie schon bei seinen früheren Musicals steht Christian Berg auch diesmal selbst auf der Bühne. So spielt er etwa einen der Gebrüder Grimm, deren Märchen in seiner Inszenierung durcheinandergewirbelt werden. "Es wird sehr märchenhaft, sehr poetisch, aber auch ein bisschen schräg", kündigte der Regisseur an.

Komponist Konstantin Wecker setzt derweil auf die Kraft der Chansons und auf rockige Elemente. "Vor allem auf handgemachte Musik und Melodien", betonte Konstantin Wecker.