"In fremden Betten - Band 4"

Heinz Horrmanns neues Bettgeflüster

Heinz Horrmann ist von Beruf Gast. Und als solcher steht er gern im Mittelpunkt und nicht im Weg. Hunderte Hotels hat der international bekannte Hotelkritiker und Restauranttester bereits besucht, begutachtet und beschrieben.

Mit dem vierten Band von "In fremden Betten" setzt er nun die Serie seiner unglaublichen, aber erlebten Hotelgeschichten fort - und verrät sogar sein Lieblingshaus: das Ritz-Carlton auf der Karibik-Insel Grand Cayman. Das hat ihn nicht nur mit Service und Strand beeindruckt, sondern mit Leguanen und Riesenschildkröten auf dem Golfplatz, die die Grüns zu bewachen scheinen. Das Strandhotel Fontainebleau Miami Beach hingegen hätte der Kritiker am liebsten nie betreten. Eine Milliarde Dollar war in die Renovierung gesteckt worden. Das mickrige Ergebnis: eine Rezeptionistin, die sich so unfreundlich wie uninformiert zeigt und ein Zimmer am Fahrstuhl mit kostenlosem Bimmelkonzert. Trotz dieser "zentralen Lage" fand das Gepäck erst nach anderthalb Stunden den Weg ins blumenlose 700-Dollar-Zimmer (als Richtlinie gelten in Fünf-Sterne-Hotels sieben Minuten).

"In fremden Betten" ist bereits das 35. Reise-, Hotel- und Genussbuch von Heinz Horrmann, der dafür im März den "Five Star Diamond Award" für sein Lebenswerk erhalten wird.