"Ball der Wirtschaft"

Rauschender Abschluss der Ballsaison

Er ist einer der elegantesten Bälle des Berliner Winters: 3000 Gäste aus Politik und Wirtschaft feierten am Sonnabend den "Ball der Wirtschaft" - früher VBKI-Ball - und damit auch den Abschluss der Ballsaison. Auf 7000 Quadratmetern im Hotel Intercontinental konnten die Gäste tanzen und flanieren, essen und trinken.

"Das erste, was wir machen, wenn wir hier eintreffen, ist ein Glas Champagner trinken", sagte KPM-Chef Jörg Woltmann , der gern Walzer tanzt. Mindestens zum zehnten Mal kam er mit seiner Frau Kerstin zu dem rauschenden Ball. "Ich weiß nicht mehr genau, wie oft wir schon hier gefeiert haben. Ich weiß nur, dass wir jedes Mal sehr nette Leute treffen, gutes Essen genießen und einen wundervollen Abend verbringen." Dieses Mal brachte das Paar auch Tochter Sandra-Sophie mit. Grünen-Spitzenkandidatin Renate Künast kam in Begleitung von Rüdiger Portius , dem Vorsitzenden der Berliner Strafverteidigervereinigung. Der Präsident des Goethe-Instituts, Klaus-Dieter Lehmann , erschien mit Ehefrau Lisa . Bei aller Feierlaune war VBKI-Präsident und Gastgeber Klaus von der Heyde auch ein wenig traurig: Sein zwölfter ist auch sein letzter "Ball der Wirtschaft", seine Amtszeit endet dieses Jahr.

Dass der Ball als einer der elegantesten gilt, bewiesen am Sonnabend zahlreiche edle Roben und feine Festkleider. Sie leuchteten und schimmerten in allen Farbnuancen. "Ich trage das Kleid meiner Mutter", sagte Tammy Murphy , Gattin des US-Botschafters Philip D. Murphy , die in einem roten, hochgeschlossenen Kleid kam. "Es stammt aus den 50er- oder 60er-Jahren und wurde extra von einem Designer für sie angefertigt." Das Botschafterpaar war zum ersten Mal auf dem Ball und freute sich darauf, Rock'n'Roll zu tanzen. Unternehmerin Sabine Prinzessin von Anhalt kennt den Ball noch aus der Zeit, als er im Palais am Funkturm stattfand. "Ich tanze für mein Leben gern, komme aber auch hierher, um Freunde zu treffen. Man muss sich nicht verabreden, man trifft sich einfach. Es ist wirklich sehr familiär", sagte sie in Begleitung von Lebensgefährte Holger Rausch .

Edel auch die Dekoration: Weiße Orchideen schmückten die Tische im Ballsaal. An der Champagner- und Schokoladenbar sowie im Kaminzimmer standen die Gäste dicht gedrängt, während andere zu Walzer, Jazz oder Rock'n'Roll tanzten. Zu essen gab es Austern, Husumer Weiderind, Sushi und brasilianisches Churrasco. Ein ganz anderes Highlight hat sich KPM-Chef Jörg Woltmann für das Ende seiner Ballnacht aufgehoben: "Um drei Uhr nachts sind wir woanders, eine Currywurst am Ku'Damm 195 gehört einfach dazu."