"Vater der Einheit"

Alles Gute, Herr Gorbatschow!

Es gab zwar noch keine Geburtstagstorte, aber ein wenig vorgefeiert wurde trotzdem. Michail Gorbatschow, ehemaliger Präsident der Sowjetunion, wird am 2. März 80 Jahre alt. Anlässlich seines bevorstehenden Ehrentages trafen sich am Donnerstagabend rund 70 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur im Journalistenclub des Verlagshauses Axel Springer und gratulierten dem "Vater der Einheit" mit Reden und Geschenken.

Gorbatschow hatte wenige Stunden zuvor gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel die zu seinen Ehren initiierte Ausstellung "Aus dem Familienalbum" im Berliner Museum "The Kennedys" am Brandenburger Tor eröffnet. Danach wurde der Staatsmann hoch über den Dächern Berlins im 19. Stockwerk des Verlagshauses feierlich in Empfang genommen. Beim Galadinner wurden Gratulationsbriefe der beiden Einheitsväter Helmut Kohl und George Bush vorgetragen und zahlreiche Ansprachen gehalten.

Gorbatschow selbst gestand, dass man über die Tatsache, 80 Jahre alt zu werden, "nicht unbedingt begeistert" sein müsse. Außer persönlichen Freunden wie den ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker und Friede Springer hieß der Jubilar auch den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit ausdrücklich willkommen: "Ich möchte gerne den Bürgermeister meiner Stadt hier begrüßen. Meiner Stadt, weil ich Ehrenbürger Berlins bin."

Neben Gorbatschows Tochter Irina und seiner Enkelin Ksenia begrüßte Gastgeber und "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann den israelischen Botschafter Yoram Ben-Zeev , den Außenminister a. D. Hans-Dietrich Genscher , den amtierenden Außenminister Guido Westerwelle und den ehemaligen russischen Botschafter Vladimir Kotenev, der mit Gattin Maria Koteneva gekommen war. Zur Feier des Tages und zum Gedenken an das Jahr des Mauerfalls wurde ein ganz besonders edler Tropfen serviert: ein Château Mouton Rothschild Pauillac, Jahrgang 1989.