Trend

Fell, Maxiröcke und der Bubikragen

Der "Peter Pan Collar" - besser bekannt als der Bubikragen - ist zurück. Bei Rena Lange gibt es ihn meist in Weiß zum schwarzen Cocktail- oder Shiftkleid. So war er auch auf der Schau am Bebelplatz zu sehen.

In den 20ern zierte er ursprünglich Blusen und Kleider für Kinder. Nun hilft er den immer noch sehr traditionellen Entwürfen des Münchner Modehauses, wieder etwas weiter vorne in der Modeliga mitzuspielen.

Ein weiterer Trend für den Winter 2011/12 sind Maxiröcke. Bodenlang trugen die Models auch beim Label Schumacher. Dazu entweder Stiefel oder derbes Schuhwerk. Designerin Dorothee Schumacher kombinierte geschickt Knallfarben wie Pink oder Orange mit Nude-Tönen. Nicht wegzudenken von den Laufstegen ist auch Fell in allen Formen. Ob als Jacke, Weste, Mantel oder Accessoire am Pullover. Allerdings will niemand mehr die schweren Pelzmäntel von Oma, längst gibt es federleichte Varianten. Ein weiterer Trend hat hoffentlich nicht viel mit dem Modegeschäft zu tun. Immer öfter sitzen die Kinder oder Babys der Mode-Mütter mit in der ersten Reihe am Laufsteg. Hat das Modebusiness da etwa Probleme bei der Vereinbarkeit von Arbeit und Familie bereits gelöst?