Fashion Week: Zweiter Tag

Film ganz groß in Mode

Mittwochabend im E-Werk bei der Modenschau von Guido Maria Kretschmer: Die Plätze in der ersten Reihe sind für die VIPs reserviert. Das ist in New York, Paris und Mailand genauso. In Berlin aber nimmt auch Schauspieler Matthias Schweighöfer Platz.

Und zwar nicht, weil er als Werbestar für das Label wirbt, oder als Modefan auf die Abendroben steht. Er steht - mit blonder Perücke, braunen Kontaktlinsen und Frauenkleidern - vor der Kamera. Für Detlef Bucks neuen Film "RubbeldieKatz". Die Fashionshow, wenn auch mit tosendem Beifall bedacht, wird hier zur Nebensache. Und so ist es vielerorts, wo im Namen der Fashionweek gefeiert wird. Bei der Vogue Fashion Night etwa von Gastgeberin Christiane Arp im Borchardt stürzen sich 350 Gäste auf Steinpilzrisotto, Schnitzel, Lammkeule und Champagner und lassen die Mode schnell Mode sein. Und das ist, mit Verlaub, die gute Nachricht: Auch die Models essen. Sogar Topverdienerin Bar Refaeli, von Escada Sport eingeflogen. Die Freundin von Leonardo di Caprio begibt sich nach ihrer Ankunft im Hyatt noch auf eine opulente Mitternachts-Sushi-Platte ins Restaurant Vox. Zurück zur Mode im Film: Film ist in Mode. Allerdings sollte Michael Michalsky aufpassen, dass ihm die Hollywood-Stars aus dem Blockbuster "Tron: Legacy" mit ihrer Premiere im Tempodrom im Anschluss an seine Modenschau am heutigen Freitag nicht die Show stehlen.