Dokumentarstreifen

Hardy Krüger jr. schwärmt von Afrika

Er hat seine frühe Kindheit in Tansania verbracht, jetzt leiht er einem Film über die Wildnis Afrikas seine Stimme: Hardy Krüger jr. (Foto) wird in dem Dokumentarstreifen "Serengeti" (Start: 3. Februar) die Rolle des Sprechers übernehmen.

"Es gibt so einige Wunder, die tagtäglich in Afrika passieren, und kein Mensch versteht eigentlich, wieso", sagte der Schauspieler am Freitag bei der Vorstellung des Films in Hamburg. Unter der Regie von Reinhardt Radke dokumentiert "Serengeti" bildgewaltig die Tierwanderungen in dem tansanischen Nationalpark. "Ich bin absolut Afrika-begeistert. Was mich total fasziniert ist, dass die verschiedenen Tierarten zusammen mit dem Menschen in so einer Umgebung leben können - mit Respekt."