Bäumer, Rudnik und Wokalek für die Goldene Kamera nominiert

, Barbara Rudnik und Johanna Wokalek sind für die Goldene Kamera als "beste deutsche Schauspielerin" nominiert.

Marie Bäumer , Barbara Rudnik und Johanna Wokalek sind für die Goldene Kamera als "beste deutsche Schauspielerin" nominiert. Das gab gestern die Programmzeitschrift "Hörzu" bekannt, die mit dem Preis alljährlich herausragende Fernsehleistungen auszeichnet.

Bei Bäumer lobten die Fachleute vor allem ihre Wandlungsfähigkeit. Die 36jährige habe gezeigt, daß sie zu Recht keinen Stempel anzunehmen bereit sei. Für ihre Vielseitigkeit stünde ihre Rolle als Postbotin, die sich in einen Schüler verliebt ("Heimliche Liebe"), das Familiendrama "Ein toter Bruder" und die Literaturverfilmung "Wellen". Als "Fixstern am deutschen Fernsehhimmel" steht die 47jährige Rudnik. Als Polizeipsychologin in der Reihe "Solo für Schwarz" verbinde sie Professionalität mit Verletzbarkeit und in "Die Leibwächterin" zeige sie die Entwicklung einer EU-Politikerin.

Die Dritte im Bunde kommt eigentlich vom Wiener Burgtheater: die "bezaubernd natürliche Aktrice" Wokalek. Nuancenreiches Spiel und innere Kraft bescheinigte die Jury der 30jährigen etwa in dem Familienepos "Die Kirschenkönigin" (ZDF). Die Goldenen Kameras werden am 2. Februar um 20.15 Uhr in der Ullsteinhalle des Verlagshauses Axel Springer zum 41. Mal verliehen (Live-Übertragung im ZDF). AP