Lifestyle-Königin

Shawne Borer-Fielding zieht Bilanz

Sie war einmal die aufregendste Blondine der Berliner Society: Shawne Borer-Fielding, die Ehefrau des ehemaligen Schweizer Botschafters Thomas Borer-Fielding.

Aufregend ist die Lifestyle-Königin noch immer. In Zürich und mit roter Wallemähne plauderte die Mutter zweier Kinder ( Roman , 6 Jahre und Ruby , 1 Jahr) anlässlich ihres 40. Geburtstages am 26. Juni munter über ihr Leben, ihren Stil und ihre Ehe.

Die ist nach wie vor sehr glücklich, trotz der Assoziationen, die vor allem Berliner beim Namen Borer-Fielding haben dürften. Angebliche Affären konnten der Liebe des Ehepaares genauso wenig anhaben, wie Typveränderungen. Auch wenn der neue Look der einstigen Miss Texas bei ihrem Mann zunächst keine Begeisterungsstürme auslöste. "Nach einer gewissen Gewöhnungszeit meinte er aber: 'Du siehst wunderschön aus.' Süß!"

Solche Komplimente hört jede Frau gern, trotzdem fragt Shawne Borer-Fielding ihren Mann in punkto Stil nicht um Rat: "Grundsätzlich ist mir egal, ob ich den Männern gefalle." Seit jeher setzt die 39-Jährige auf Unabhängigkeit. Von der Kleidung bis zum Konto: "Als wir heirateten, war ich reicher als Thomas. Ich bezahlte unsere Autos oder den Wein in der Schweizer Botschaft. Jetzt verdient er mehr." Sie stört sich nicht daran, dass ihr Mann, der mittlerweile als Wirtschaftsberater tätig ist, im Vordergrund steht. "Er ist der Star, und ich überlasse ihm die Bühne." Kann sie auch. Sie beherrscht den Lifestyle und die Museen. Allein drei der atemberaubenden Roben, die sie als Botschafterfrau trug, hängen im Deutschen Museum, darunter das rot-weiße Kleid samt Schweizer Flagge, das sie am Nationalfeiertag trug. Mode ist ihre große Leidenschaft. Auch en miniature: "Ich sammle Barbie-Puppen, habe sogar eine Shawne-Barbie."