LeuteNews

Zwei Goldene Schallplatten für Geiger David Garrett

Zwei Goldene Schallplatten für Geiger David Garrett

Ein Virtuose wie David Garrett (Foto), der die Herzen der Deutschen, insbesondere der Berliner, in den vergangenen Wochen im Sturm eroberte, kann eigentlich gar nicht aus Fleisch und Blut sein. Der spielt auf seiner Geige derart himmlisch! Kein Wunder, dass ihm am 14. Januar im Tempodrom an der Möckernstraße gleich zwei Goldene Schallplatten verliehen werden. Sowohl seine erste CD "Virtuoso" als auch sein im Oktober 2008 veröffentlichtes Album "Encore" verkauften sich mehr als 100 000 Mal. Es bleibt zu hoffen, dass der schnellste Geiger der Welt in jener Nacht vor Freude das ein oder andere Ständchen gibt.

Erfinder der Diesel-Jeans, Renzo Rosso, besucht Berlin

Seine erste Jeans nähte Renzo Rosso vor 30 Jahren auf der Maschine seiner Mutter. Aber die Hose war ihm zu sauber, zu steif, zu fremd. Also rieb er sie so lange auf dem Beton, bis sie weich war und er sich darin wohlfühlte. So hatte er den "Used-Look" erfunden.

Heute ist er der Boss eines Milliarden-Jeans-Imperiums und sieht wie einer jener Pop-Stars aus, die seine Kleidung gerne tragen. Seinen Konzern beschreibt der 52-Jährige als Lebensstil und Geisteshaltung. Und auch im 30. Jahr der Firmengeschichte hat der Kreativkopf nichts von seinem Ideen-Reichtum eingebüßt.

Am 15. Januar stellt Rosso in der Temporären Kunsthalle Berlin auf dem Schloßplatz das neue Diesel-Parfüm "Fuel for life" vor.

Simone Thomalla will wieder in ihre Heimat Berlin

"Schauspielerin Simone Thomalla (43), die im Jahr 2000 der Liebe wegen zu Ex-Schalke-Manager Rudi Assauer nach Gelsenkirchen zog, will jetzt die Umzugspläne in ihre Heimatstadt Berlin endlich verwirklichen. Mit den Worten: "Ich möchte da wieder einen Fuß drin haben", umschrieb sie am Freitagabend in der NDR-Talk-Show mit Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt ihren Wunsch. Vor allem ihrer Eltern wegen, die ja nicht jünger und nicht mehr so viel reisen würden. Thomalla: "Sie wohnen in Kleinmachnow bei Berlin, zum ersten Mal hatte ich sie Weihnachten nicht bei mir." Mit Blick zu Barbara Schöneberger, die ebenfalls wieder von Hamburg nach Berlin zog, fügte sie hinzu. "Und Barbara ist auch da." Als Tatort-Kommissarin ist sie wieder am 18. Januar zu sehen. "Es geht um Gewalt in der Familie." Das Thema habe sie sehr mitgenommen, "da hatte ich nach Drehschluss keinen Hunger mehr".