Medienmagazin verleiht "Goldenen Prometheus"

Es war in der Nacht zu gestern auch Platz für soziales Engagement bei der Verleihung des Journalistenpreises "Goldener Prometheus" im Postbahnhof.

Es war in der Nacht zu gestern auch Platz für soziales Engagement bei der Verleihung des Journalistenpreises "Goldener Prometheus" im Postbahnhof. Dieses bewies das Publikum mit einer Spendenaktion: Für den siebenjährigen Efe aus Steglitz, der nach einer unglücklich verlaufenen Armbruch-Operation ins Koma fiel, wurden 3100 Euro gesammelt.

Vor rund 450 Gästen und Rednern, darunter Richard von Weizsäcker und Otto Schily , wurde Torwart Oliver Kahn in Abwesenheit mit dem Journalistenpreis "Goldener Prometheus" in der Kategorie "Coup des Jahres" ausgezeichnet. Indem er Teamgeist bewies, statt vor Kameras und Mikros zornig zu kommentieren, dass er bei der Fußball-WM nur die Nummer zwei war, habe er laut Jury "das deutsche Sommermärchen möglich gemacht". Weitere Preisträger der vom Medienmagazin "V.i.S.d.P." vergebenen und von Jörg Thadeusz moderierten Ehrung waren etwa "Frontal 21"-Mann Theo Koll , Deutschlandradio-Chef Ernst Elitz und der Journalist Mainhardt Graf von Nayhauß .

pag